Nahversorger mit rein pflanzlichen Lebensmitteln

Daniel und ich haben sehr viele Gemeinsamkeiten.

www.friendly.bio

Nicht nur, dass er auch aus der IT kommt, sind ihm Themen wie Konsumverhalten und der bewusste Umgang mit LEBENSmittel eine Herzensangelegenheit. Vielleicht darf ich ihn auch ein wenig mit meinem Lebensstil den ich einschlage inspirieren. Wir bleiben jedenfalls weiter in Kontakt, und nun darf ich euch Daniel ein wenig vorstellen.

WER BIST DU UND WAS MACHST DU?
Man nennt mich Daniel, ich gehe meinen Weg und lebe Vegan. Ich befinde mich gerade im 29. Jahr auf dieser Erde. Die Philosophie des Veganismus zu verbreiten ist zurzeit eine meiner größten Aufgaben. Das brachte mich auf die Idee, einen eigenen Laden zu eröffnen, wo hochwertige, rein pflanzliche LEBENSmittel angeboten werden. Am 26.11.2015 eröffnete ich daher mit Silvia den Nahversorger “FRIENDLY” in Maria Enzersdorf (bei Mödling).

WIE HAST DU DEINE BERUFUNG GEFUNDEN?
Meine Berufung habe ich dadurch gefunden, dass ich einen Lebenswandel zugelassen habe. Ich ging einen auf die Zeit klassisch zugeschnittenen Ausbildungsweg bis zur abgeschlossenen HTL-Matura für Netzwerktechnik. Anfangs war ich sehr glücklich und gut aufgehoben in meinem Job als System-Administrator in einem Industriebetrieb, der europaweit knapp 2.000 Leute beschäftigt. Vor rund 4 Jahren habe ich die Gunst der Stunde ergriffen und meinen nicht mehr funktionierenden Fernseher durch keinen neuen mehr ersetzt. Plötzlich begann der Kopf selbständig zu arbeiten, da er nicht mehr durch die mediale Gehirnwäsche blockiert wurde. Per Zufall fiel mir eine Vegane Info-Broschüre in die Hände. Ich las die Fakten zur Tierhaltung und die Auswirkung auf die Umwelt sehr aufmerksam und bewusst. Auf der Stelle entschied ich mich meine Ernährung auf eine vegetarische Kost umzustellen, rein aus ethischen Gründen. Diese beiden kurz hintereinander statt- gefundenen Ereignisse waren der Startschuss zu meiner Sinneswandlung. Ich beschäftigte mich immer mehr mit den Themen Tierhaltung, ressourcen- & umweltschonende Lebensweise, sinnhaftes Arbeiten, usw. Irgendwann war für mich klar, dass mich der IT-Job nicht mehr erfüllen kann. Man arbeitet für jemand anderes Geldbörse. Vor allem in der IT arbeitet man nur „virtuell“, ich hatte nicht mehr das Gefühl etwas Reales zu schaffen. So begann ich Pläne zu schmieden einen eigenen Bio-Laden oder ein Bistro zu eröffnen. Ich wollte fix in die Selbständigkeit, und das Geschäft soll rein pflanzliche Lebensmittel anbieten, da ich mich zwischenzeitlich selbst für einen Veganen Lebensstil entschieden habe. In dieser Phase durfte ich die Freundin eines Noch-Arbeitskollegen kennen lernen. Silvia brütete in der Zeit über der gleichen Idee. Unsere Pläne deckten sich in vielen Punkten und wir hatten auf Anhieb einen Draht zueinander gefunden. So war es klar, dass wir gemeinsam ein Geschäft auf die Beine stellen wollen. Wie es das Schicksal so lenkte, sind wir mit unserem FRIENDLY in Maria Enzersdorf bei Mödling gelandet. Die Bevölkerung nimmt unser Ladenkonzept sehr gut an und wir fühlen uns selbst sehr wohl hier. Die Entwicklung geht natürlich weiter, und so strecke ich meine Fühler verstärkt in Richtung Selbstversorgung, autarkes Wohnen, Reduzieren des eigenen Hab und Gut.

WAS SIND DEINE GRÖSSTEN HERAUSFORDERUNGEN?
Eine große Herausforderung ist es, täglich mit zahlreichen kritischen Fragen und Anmerkungen der vielen Menschen konfrontiert zu sein. Es gibt nicht nur Menschen die interessiert mein Tun hinterfragen, sondern auch kritisieren. Ich bin mittlerweile auch bekennender Barfuß-Geher. Immer wieder zu hören, dass ich mich mit ausschließlich pflanzlicher Kost Mangelernähren könnte, und durchs Barfußgehen sowieso krank werde verlangt schon eine dicke Haut. ABER ich weiß, dass ich das für mich Richtige mache, und es zeigt mir, dass die Leute die mit mir in Kontakt kommen zumindest darüber nachdenken was ich vorlebe. Also es löst einen Denkprozess aus. Der Freundeskreis hat sich stark geändert, darauf war ich nicht gefasst. Ich habe dazu gelernt und sehe es als eine logische Schlussfolgerung, hat man für den aktuellen Lebensabschnitt doch immer die passenden Menschen um sich :) Die größte Herausforderung allerdings ist es, andere Menschen mit meinen Erfahrungen zu erreichen. Ich möchte auf eine sensible, und doch nachdrückliche Art meine Mitmenschen für einen bewussten, gesunden und ressourcenschonenden Lebensstil begeistern.

WAS IST DAS ERFÜLLENSTE AN DEINEM TUN?
Es ist ein unglaublich tolles Gefühl eine sinnvolle Beschäftigung zu haben. Der Schritt in die Selbständigkeit hat mich erfüllt. Die vielen Gespräche mit den Kunden sind sehr interessant. Es freut mich an meine Mitmenschen etwas weitergeben zu können und oft auch schon Änderungen bewirkt zu haben. Die Leute nehmen sich in unserem Laden wirklich Zeit zum Einkaufen, schätzen den persönlichen Kontakt und verweilen auch oftmals auf einen Kaffee oder eine kleine Jause. So soll Einkaufen sein.

WELCHEN RAT MÖCHTEST DU ANDEREN MITGEBEN?
Lebe bewusst und naturverbunden. Finde zu dir selbst und folge deiner Berufung. Leben und leben lassen.

Du möchtest auch Fotos von Dir haben, die Dich und Deine Berufung zeigen?

Dann melde Dich bei mir - ich freue mich darauf, Dich kennenzulernen. Ein erstes Gespräch ist immer kostenlos und unverbindlich. Erzähle mir davon, was Du Dir von Fotos wünscht, gemeinsam werden wir Deine Träume wahr werden lassen.

Danke!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

×
Top