Flickentanz

Ich hab Daniela über die Wiener Wunderweiber kennengelernt. Wunderweib ist sie allemal! Mit ihrer Stimme verzaubert sie, ihre Songs sind individuell, persönlich und einfach echt!

www.flickentanz.at

Kleid/Idee: Flickentanz
Kleid/Umsetzung: Wäscheflott Wien - www.waescheflott.at
Haare: Jasmina Ghera W i e n e r S a l o n - www.jasminaghera.com
Styling & Makeup: Michaela Kainz


WER BIST DU UND WAS MACHST DU?
Ich bin Flickentanz und am einfachsten zusammengefasst: Ich bin Stimme. Meine Arbeit ist Sprechen, Singen und Schreiben. Mit meinen Performances will ich das, was in meinen Augen passiert, ausdrücken und damit mein Publikum und mich in den Moment holen.

WIE HAST DU DEINE BERUFUNG GEFUNDEN?
Eigentlich war es umgekehrt: Meine Berufung hat mich gefunden. Gesungen habe ich schon sehr früh, zB. in der Kindersingschule und in der YAMAHA music school. Aber als ich in der Unterstufe meines Gymnasiums die Schulband gehört habe, ist mir ganz heiß geworden. Ich habe nicht gewusst, wie mir geschieht, aber ich habe eine so starke Sehnsucht und ein starkes Calling ins Rampenlicht gespürt, dass bis heute noch da ist. Irgendwann habe ich dann angefangen, eigene Lieder zu schreiben, um mich auszudrücken und auf anderen Wegen zu kommunizieren. Die Lieder haben mich oft verändert. Manche Songs wussten vor mir, dass ich mich bald trennen werde oder dass es an der Zeit ist, bestimmte Persönlichkeitsanteile zu entfalten. An irgendeinem Moment im Prozess waren es dann so viele, dass ich weiter gehen wollte damit und mittlerweile habe ich ganze Programme mit Eigenkompositionen. Manchmal schreibe ich auch Lieder um rund Phrasen, die mich besonders faszinieren. Damit ich diese dann ganz oft hören, spielen oder sagen kann. Ich merke auch, dass ich dann ein gutes Gefühl nach einem Auftritt habe, wenn mich die Performance verändert hat.

WAS SIND DIE GRÖßTEN HERAUSFORDERUNGEN?
Meine Selbstzweifel und die Selbstorganisation. Mich zu konzentrieren. Meine Ungeduld. Und auch die tendenzielle Minderschätzung von Kunst und Kultur in unserer Gesellschaft. Das bedeutet, es das wirtschaftliche Überleben ist eine Herausforderung. Kreative Prozesse sind oft schmerzhaft und anstrengend und brauchen ganz viel Hingabe und Zeit. Dass das von vielen KünstlerInnen als „Hobby“ gelebt werden muss, weil es wirklich schwierig ist, davon zu leben, ist schade. Kreativität verdient Respekt und es wäre schön, wenn auch Kleinkünstler sich einfacher bessere Rahmenbedingungen schaffen könnten.

WAS IST DAS ERFÜLLENDSTE AN DEINEM TUN?
Dass ich auch im Moment sein darf, wenn ich es tue. Dass es sich einfach und nach meinem natürlichen Zustand anfühlt, wenn ich „in the Zone“ bin. Dass ich es teilen darf mit anderen Menschen. Was ist Glück wert, wenn man es nicht teilen kann?

WELCHEN RAT MÖCHTEST DU ANDEREN MITGEBEN?
Finde heraus, was natürlich und einfach für Dich ist. Und dann machst Du GENAU das. Und es ist ur schön. Und alle denken sich: Warum hast Du das nicht früher gemacht? Weil das bist so Du.

Du möchtest auch Fotos von Dir haben, die Dich und Deine Berufung zeigen?

Dann melde Dich bei mir - ich freue mich darauf, Dich kennenzulernen. Ein erstes Gespräch ist immer kostenlos und unverbindlich. Erzähle mir davon, was Du Dir von Fotos wünscht, gemeinsam werden wir Deine Träume wahr werden lassen.

Danke!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.

×
Top